Gebiet mit erhöhtem Wohnungsbedarf

Sigi-HaglDer Stadtrat möge beschließen:

Die Verwaltung prüft die Möglichkeiten einer Aufnahme der Stadt Landshut in die nach Art.5 Bayerisches Wohnbindungsgesetz  geltenden Sondervorschriften für Gebiete mit erhöhtem Wohnungsbedarf.

 

Begründung:

Das Bayerische Wohnungsbindungsgesetzes (BayWoBindG) regelt für Gebiete mit erhöhtem Wohnungsbedarf, dass eine freie Wohnung nicht dem Inhaber eines Wohnberechtigungsscheins, sondern nur einem konkret benannten Wohnungssuchenden überlassen werden darf. Es räumt der Stadt damit ein Vorschlagsrecht ein.

Preisgünstiger Wohnraum ist in Landshut Mangelware. Die Nachfrage des wohnberechtigten Personenkreises nach angemessenen und bezahlbaren Wohnungen kann weder aus dem Bestand noch aus der Neubaurate angemessen gedeckt werden. Es besteht daher dringender Handlungsbedarf, sämtliche Maßnahmen zur Sicherung der Wohnraumversorgung in Landshut zu ergreifen.

 

 

Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende

Verwandte Artikel