Keine Perspektive – Grüne lehnen Haushalt für 2014 ab

Pressefoto Sigi kleinIn einer kämpferischen Haushaltsrede prangerte Sigi Hagl, Fraktionsvorsitzende der Landshuter Grünen, vor allem das restriktive Spardiktat der Regierung von Niederbayern an. Es presse Landshut in ein Korsett, das der prosperierenden Stadt die Luft zum Atmen raube. Landshut sei ausgequetscht wie eine Zitrone, sagte sie.  Ausgequetscht von der Last der Aufgaben, ausgequetscht von der Last eines enormen Sanierungsdrucks und ausgequetscht vom Spardruck. Das führe dazu, dass dringlichste Sanierungsmaßnahmen im Umfang von 100 Mio Euro aus der mittelfristigen Finanzplanung einfach herausgestrichen würden, statt erledigt zu werden. Damit verschleiere man die tatscähliche Haushaltslage, so Hagl. Sie forderte statt dessen, zum Zwecke der Schulsanierungen in eine Sonderneuverschuldung zu gehen.

Bündnis90DieGrünen_HAUSHALT 2014_Rede

 

 

Verwandte Artikel