Landshuter Grüne distanzieren sich von Nominierung Goderbauer-Marchners

Die Nominierung der CSU-Fraktionsvorsitzenden im Landshuter Stadtrat für das Präsidentenamt der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien  unter Mitwirkung der Grünen Landtagsfraktion stößt bei den Landshuter Grünen auf  massives Unverständnis. Sie sehen in  Frau Goderbauer-Marchner keine geeignete Kandidatin für den Posten des obersten Medienkontrolleurs im Freistaat.

Wer dieses Amt innehat, muss nicht nur staatsfern sein, sondern auch parteifern wenigstens in dem Maß, dass er/sie nicht aktiv und an führender Stelle am politischen Meinungsstreit  zwischen den Parteien beteiligt ist. Diese Anforderung erfüllt Frau Prof. Dr.  Goderbauer-Marchner nach Auffassung der Grünen Fraktionsvorsitzenden Sigi Hagl überhaupt nicht: „Sie betreibt im Stadtrat eine Politik des Dauerkonfliktes nicht nur mit dem Oberbürgermeister sondern auch mit allen anderen Fraktionen. Diese politische Grundhaltung disqualifiziert sie eindeutig für das von ihr angestrebte Amt. In München ist man darüber offenbar nicht informiert.“

Verwandte Artikel