Neugestaltung St.-Wolfgang-Platz und Kunst im öffentlichen Raum

Die Grüne Fraktion hat sich in ihrer jüngsten Sitzung mit dem verbreiteten Interesse an Kunst im öffentlichen Raum befasst, das sich anlässlich der Auseinandersetzungen um den „Seelenknoten II“ gezeigt hat. Die Fraktion sieht darin eine Aufforderung an die Politik, sich mit dem Problem intensiver als bisher zu befassen. Die Stadt – so Stadtrat Hermann Metzger – habe seit langem auf diesem Feld eine wesentlich passive Haltung eingenommen. Wenn man von gelegentlichen Ankäufen im Rahmen des Kunstförderpreises absehe, könne sich praktisch niemand mehr erinnern, wann und zu welchem dauerhaften Projekt die Stadt zuletzt aktiv tätig geworden sei. Die anstehende Neugestaltung des St.-Wolfgang-Platzes bietet nach Auffassung der Fraktion jetzt die Gelegenheit, die so oft beschworene große Tradition der Bildhauerstadt Landshut nicht abreißen zu lassen. Stadtrat Hermann Metzger hat dazu einen Antrag gestellt

s. Antrag vom 19.07.2011

Verwandte Artikel