Stadt-Umland-Bahn – alte Überlegungen weiterführen

Stefan Gruber stv. Fraktionsvorsitzender

Stefan Gruber
stv. Fraktionsvorsitzender

Der Bausenat wird sich am Donnerstag mit der Einrichtung von weiteren Bahnhaltepunkten beschäftigen. Nach Ansicht der Stadtratsfraktion der Grünen ist eine solche Initiative zwar ein wichtiger erster Schritt, allerdings auch zu kurz gegriffen. Mit weiteren Haltepunkten auf den bestehenden Bahnstrecken kann zwar eine Anbindung an die Stadt Landshut, bzw. an den Hauptbahnhof geschehen. Die Fahrt in die Innenstadt wird damit allerdings noch nicht attraktiver gemacht.

Von Seiten der Fraktion werden die bereits im Jahr 2005 angestellten Überlegungen auch Haltepunkte außerhalb des Bahnnetzes zu installieren wieder angestellt. So ist für die Grünen weiterhin vorstellbar, auch die Altstadt mit einem Bahnanschluss zu versorgen.

Die Diskussionen der vergangenen Wochen zu neuen Straßenprojekten zeigen, dass die Bevölkerung nicht mehr uneingeschränkt pro Straßenbau ist. Damit Personen aus dem Umland von Landshut bequem in die Innenstadt gelangen können, bietet sich die Schaffung einer Stadt-Umland-Bahn geradezu an. Stefan Gruber meint hierzu: ob bequem vom Wohnort zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen in die Stadt oder zum Ausflug ins Grüne – eine Stadt-Umland-Bahn kann dies ermöglichen.

Verwandte Artikel