Theaterneubau am Bernlochner

Stefan Gruber stv. Fraktionsvorsitzender

Stefan Gruber
stv. Fraktionsvorsitzender

Die Grüne Fraktion sieht mit Genugtuung, dass große Teile des Stadtrats in der Theaterfrage vorangehen. Doch Fraktionsvize Stefan Gruber warnt vor Übereilung. Wer bereits jetzt Planungsschritte oder konkrete Zusagen für Fördermittel einfordere, tue den zweiten Schritt vor dem ersten. Noch sei nämlich nicht geklärt, ob die am Bernlochner verfügbare Fläche für ein Theater ausreiche, das allen zeitgemäßen Anforderungen genügen könne. Dazu gebe es bisher nur Mutmaßungen oder unverbindliche Schätzungen.

Mit ihrer Forderung nach einer exakten und verlässlichen Klärung dieser Frage vor der Kaufentscheidung hat die Fraktion im Stadtrat keine Mehrheit gefunden. Umso mehr dringt die Fraktion jetzt darauf, in einem ersten Schritt durch eine Machbarkeitsstudie zu klären, ob die verfügbare Fläche überhaupt ausreicht. Bei einem positiven Ergebnis hält die Grüne Fraktion für dann folgende konkrete Planungen einen Architekten-Wettbewerb für unabdingbar. Zuerst jedoch, so Stadtrat Hermann Metzger, gehe es allein darum, im Haushalt für das kommende Jahr ausreichende Mittel für die Erstellung der notwendigen Machbarkeitsstudie bereitzustellen.

20151013_Haushaltsantrag Neubau Stadttheater am Bernlochner Areal

Verwandte Artikel