Unsere Innenstadt aufwerten! Grüne fordern, die Sanierungsziele zu verwirklichen

Dr_Thomas_Keyßner_2_BM_thumb„Wann machen wir uns endlich daran, unsere Ziele für die Innenstadt umzusetzen?“ Diese Frage stellte Dr. Thomas Keyßner zu Beginn des grünen Stadtspaziergangs durch die Spiegelgasse, Neustadt  und Schirmgasse am vergangenen Samstag. Der Stadtrat habe konkrete Sanierungsziele zur Fortschreibung des historischen Innenstadtkonzepts beschlossen. Zu den wichtigsten Zielen gehörten die städtebauliche Aufwertung der Neustadt sowie der Gassen zwischen Altstadt und Neustadt. „Es wird höchste Zeit, dass wir jetzt auch einmal etwas verwirklichen,“ forderte Keyßner.
In der Spiegelgasse und im Balsgässchen konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der unzumutbaren Situation für Anwohner machen: viele Autofahrer ignorieren das Durchfahrtverbot von der Neustadt aus und fahren verbotswidrig durch das Balsgässchen. Anwohner beklagten, dass dies mit unerträglichen Lärm und Abgasbelastung verbunden sei. Sie appellierten an die Verantwortlichen im Rathaus, hier schnelle Abhilfe zu schaffen im Sinne der Lebensqualität der Anwohner. Die grünen Stadträte wiesen auf einen bereits gestellten Antrag hin, das Balsgässchen zur Fußgängerzone zu machen; dies habe den Vorteil, dass die städtischen Verkehrsüberwacher selber kontrollieren und die Missstände abstellen könnten. „Ich hoffe auf eine Mehrheit im Stadtrat, denn es kann nicht sein, dass wir Regeln aufstellen, die massenhaft missachtet werden,“ so Keyßner.
Beim Gang durch die Neustadt waren sich die Teilnehmer einig, dass sich die Neustadt zur Zeit unter Wert verkauft. Man müsse mehr Aufenthaltsbereiche für die Fußgänger schaffen, mehr Menschen dort zum Bummeln einzuladen. Vermehrt kämen auch Anträge von Gastwirten auf Sitzgelegenheiten im Freien. Wünschenswert sei es, bereits jetzt mit den Planungsarbeiten zu beginnen, damit im Zuge der Verlegung der Fernwärmeleitungen (wahrscheinlich 2015) die Neugestaltung erfolgen könne.
Abschließend machten Anwohner und Geschäftsleute in der Schirmgasse klar, dass sie sich eine baldige Beschlussfassung pro Fußgängerzone wünschten.

Verwandte Artikel